Bramberg 2016

Bramberg, der kleine Ort, an dem unsere Schule jährlich mit den Siebenerklassen die Skifreizeit verbringt, liegt in Österreich. Mit dem Bus dauert es von hier ungefähr zwölf Stunden. Untergebracht wurden wir im Alpengasthaus Geisl. Das Skigebiet in Bramberg umfasst mehrere blaue, ein paar rote und zwei schwarze Pisten. Für alle, die es nicht wissen: Blaue Pisten sind die einfachsten, flachsten und breitesten Hänge, die roten Pisten sind anspruchsvoller und für die schwarzen Pisten wird mehr Erfahrung benötigt. Wir sind jeden Morgen um 8.00 Uhr mit dem Bus ins Tal gefahren. Dort fährt die Smaragdbahn ins 2731m hoch liegende Skigebiet. Dort konnten wir dann auch unsere Skischuhe, den Helm die Stöcke und natürlich auch die Skier ausleihen. Meistens waren wir bis 16.00 Uhr auf der Piste und sind danach mit schmerzenden Knochen duschen gegangen. Dazwischen gab es einen kleinen Snack. Die ersten Tage waren alle auf dem Anfängerhügel. Nach dem ganzen Stress und nachdem wir zu Abend gegessen hatten, gab es ein Abendprogramm. Entweder haben wir Spiele gespielt wie z.B. das Supertalent, Schüler gegen Lehrer oder wir sind, wie an einem Abend, zu einer Skishow gefahren.

Von Greta Kayser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s